geänderte Trainingszeiten

Wir erweitern ab 1. Februar unser Trainingsangebot, wodurch sich auch einige Trainingszeiten verändern.

Weshalb habt Ihr die Trainingsstruktur und die Trainingszeiten geändert?

Wir sind überzeugt, dass wir mit der geänderten Ein- und Aufteilung den Bedürfnissen und Anforderungen der unterschiedlichen Alters- und Graduierungs-Gruppen viel besser nachkommen können.

Karate-Do legt Wert auf eine individuelle Entwicklung.So hat Karate-Do in jungen Jahren eine sportlich geprägte Ausrichtung und entwickelt sichin fortgeschrittenem Alter zu einer gesundheitsorientierten Sportart.Unabhängig vom Alter ist es wichtig in den ersten Karate-Jahren Technikschulung und Fitnessaufbau zu betreiben. Für fortgeschrittene Karateka verändern sich die Schwerpunkte hin zur Erforschung der individuellen Stärken und der Hintergründe. All dies bedingt einen unterschiedlichen Aufbau des Trainings.

Gibt es nur noch eine Trainerin / einen Trainer pro Gruppe?

Nein! Die Kontaktpersonen für die einzelnen Gruppen kümmern sich verantwortlich um die Gruppen und entlasten so die Dojoleitung. Sie stellen sicher, dass es ein individuellesTrainingskonzept für jede Gruppe gibt, dass genügend Trainerinnen und Trainer zur Verfügung stehen und sie kümmern sich um Eure Fragen und Anliegen.

Sind die angegebenen Altersgrenzen verbindlich?

Die Altersangaben stellen eine Orientierung dar. Uns ist klar, dass die „persönlich beste Trainingsgruppe“ auch von der persönlichen Entwicklung und den Möglichkeiten abhängt. Entscheidend ist dabei sowohl Eure persönliche Einschätzung als auch die Einschätzung Eurer Trainerinnen und Trainer. Deshalb findet eine geänderte Zuordnung nur in gemeinsamer Absprache statt!

Was ist, wenn ich zu den geänderten Trainingszeiten nicht mehr kann?

Ziel ist es so schnell wie möglich auf die Trainingszeiten zu wechseln, die Dir das optimaleTraining geben. Für eine kurzfristige Lösung sprich bitte Deine Trainerinnen oder Traineran, damit wir eine individuelle Lösung finden können.