Was ist Karate-Dō?

Gōjū-Ryū Karate-Dō ist sowohl eine traditionelle japanische Kampfkunst und eine Lebensphilosophie, als auch ein moderner Kampfsport. Aus dem ursprünglichen Gedanken der Meditation und der Selbstverteidigung hat sich Karate im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Die ökonomischen und effektiven Techniken wurden auf die natürliche Bewegungsharmonie des Menschen abgestimmt, der Geist wurde im Einklang mit dem Körper geschult. Gōjū-Ryū Karate-Dō ist somit ein Kampfsport und eine Kampfkunst, eine Sportart mit Inhalt.

„Oberstes Ziel in der Kunst des Karate-Dō ist weder Sieg noch Niederlage, sondern liegt in der Vervollkommnung des Charakters der Ausübenden.“

Für wen ist Karate-Dō?

Karate-Dō ist für alle. Die Teilnehmer/innen setzen sich aus allen Alters- und Gesellschaftsschichten zusammen. Unser Frauenanteil liegt bei ca. 40%. Die fließenden und harmonischen Bewegungen unserer Kampfkunst kommen gerade ihnen entgegen, ohne irgendeine Personengruppe zu benachteiligen.

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass wir uns von denjenigen, die unsere Kampfkunst zum Prügeln oder zum Ausbau ihrer Schlägerfertigkeiten missbrauchen wollen, ausdrücklich distanzieren.

Die Gōjū-Ryū Karate-Dō Abteilung der TG Witten von 1848 e. V. besteht seit 1999 und ist damit eine der jüngeren Abteilungen des Vereins. Wir sind Mitglied des Deutschen Karate Verbandes sowie des Deutschen Sport Bundes und den jeweiligen Vertretungen auf Landesebene und kommunaler Ebene. Unsere gut ausgebildeten Übungsleiter/innen ermöglichen ein abwechslungsreiches und auf die speziellen Bedürfnisse jeder Übungsgruppe zugeschnittenes Training. Daneben besteht die Möglichkeit, Lehrgänge und Turniere zu besuchen sowie an Weiterbildungsmaßnahmen der Verbände und Fachverbände teilzunehmen.

[Foto: Karaka bilden Pyramide]

Und jetzt tausend Fauststöße …

Neben dem Techniktraining wird von Anfang an Wert auf ein anspruchsvolles Aufwärm- und Konditionstraining zur Förderung der allgemeinen Fitness gelegt. Spiele und Musik unterstützen hierbei die Freude an der Bewegung – Karate-Dō soll Spaß machen. Aus diesem Grund legen wir auch auf geselliges Beisammensein, sportliche und außersportliche Unternehmungen neben dem Trainingsbetrieb wert.

Text: Ralf Baier